ZUCKERFABRIK ANKLAM

Nachhaltige Entwicklung im Einklang mit der Natur

Kooperation mit dem Förderverein Naturpark Flusslandschaft Peenetal e.V.

Suiker Unie GmbH & Co. KG - Zuckerfabrik Anklam unterstützt Naturtourismus und Umweltbildung

Worum geht’s kurz und knapp?


Ziele:

Erleichterung des Zugangs zu Naturreichtümern des Peenetals für Einwohner der Region.

Beitrag zum Schutz des Peenetals durch Umweltbildung und Sensibilisierung der Menschen.

 

Was wird gefördert?

50-prozentige Bezuschussung von Fahrtkosten (Bus- und Bahnfahrten) zu Naturerlebnis- und Umweltbildungsangeboten, die im jeweils aktuellen Katalog Naturparkregion „Flusslandschaft Peenetal“ enthalten sind.

 



Für wen gilt die Förderung?

Schulklassen (ausgenommen Berufsschulen), Studentengruppen, soziale Hilfsorganisationen, die in den Altkreisen Ostvorpommern, Demmin sowie den Städten Greifswald, Neubrandenburg und Friedland ansässig sind.

 

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen, Voraussetzungen und Formulare, um Ihre Fahrt zu einem der Umweltbildungsangebote des Naturparks Flusslandschaft Peenetal zu beantragen:

Förderrichtlinien

Formular Förderantrag

Hilfe zum Förderantrag

Alternativ können Sie den Förderantrag auch direkt auf der Webseite des Naturparks stellen:

http://www.naturpark-flusslandschaft-peenetal.de


Hintergrund der Fördervereinbarung

Das Thema Umwelt hat für die Zuckerfabrik Anklam eine große Bedeutung. Denn zum einen produziert sie in der Nachbarschaft zu einem artenreichen und geschützten Naturraum und zum anderen basiert die Zuckerherstellung auf einem natürlichen Rohstoff. Das sind zwei gute Gründe, warum Nachhaltigkeit und Umweltschutz bei uns an vorderster Stelle stehen. Um diesen Ansprüchen gerecht zu werden, unternehmen wir vielfältige Anstrengungen.

Eine Maßnahme ist die jährliche zweckgebundene Spende der Zuckerfabrik an den Förderverein Naturpark Flusslandschaft Peenetal e.V., mit der Bus- und Bahnfahrten zu Naturerlebnis- und Umweltangeboten in der Naturparkregion „Flusslandschaft Peenetal“ bezuschusst werden sollen.

Diesbezüglich haben der Förderverein und die Zuckerfabrik Anklam eine entsprechende Fördervereinbarung geschlossen, die zunächst für fünf Jahre – mit Aussicht auf Verlängerung – angelegt ist. Die Mittel stehen in 2017 das erste Mal zur Verfügung.


Rahmenfakten zur Förderung

Wer kann gefördert werden?

Die Förderung richtet sich an Menschen in der Region, speziell an jene, die ungenügend materielle Mittel aufbringen können, um die Angebote des Naturparks „Flusslandschaft Peenetal“ zu nutzen.

Dabei sind es nicht mal die Angebote an sich, welche den finanziellen Rahmen sprengen, da diese oft gratis sind, sondern die Fahrtkosten.

Deshalb wird die jährliche Spende der Zuckerfabrik für die 50-prozentige Bezuschussung der Bruttokosten von Bus- und Bahnfahrten zu Naturerlebnis- und Umweltbildungsangeboten, die im jeweils aktuellen Katalog Naturparkregion „Flusslandschaft Peenetal“ enthalten sind, genutzt.

Zu den Naturerlebnis- und Umweltbildungsangeboten zählen bspw. Wanderungen, Radtouren sowie Unterrichtsmodule und Vorträge.


Schulklassen (ausgenommen Berufsschulen), Studentengruppen und soziale Hilfsorganisationen, die aus den Altkreisen Ostvorpommern, Demmin sowie den Städten Greifwald, Neubrandenburg und Friedland stammen, können die Förderung beantragen.


Antragstellung

Die Förderanträge, -richtlinien und eine entsprechende Hilfestellung, in der die auszufüllenden Felder des Antrags erläutert sind, finden Sie auf den Internetseite der Zuckerfabrik Anklam und der Homepage des Naturparks „Flusslandschaft Peenetal“.

Die Förderung wird nach dem Windhundprinzip verteilt, sprich: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Jedoch kann jede Gruppe nur einmal im Jahr die Förderung von Fahrtkosten beantragen.


Zu beachten ist, dass die Förderanträge spätestens 14 Tage vor der zur Förderung beantragten Fahrt eingereicht werden müssen, um eine Bearbeitung gewährleisten zu können.

Ebenfalls sei darauf hingewiesen, dass die Förderung nicht gewährt werden kann, wenn die zur Verfügung stehenden Mittel im konkreten Kalenderjahr nicht mehr ausreichend sind.

 

Weitere Informationen finden Sie auch unter:

www.suikerunie.de

www.facebook.com/ZuckerfabrikAnklam

www.naturpark-flusslandschaft-peenetal.de


Ansprechpartner

Zuckerfabrik:

Frau Birte Noll

Tel.: +49 3971 254 134

birte.noll@suikerunie.de

Naturpark Flusslandschaft Peenetal:

Tel.: +49 39721 569 290

poststelle-pee@lung.mv-regierung.de

Förderverein:

Herr Frank Götz-Schlingmann

Tel.: +49 160 2914774

peenebiber@gmail.com